FAQ - INFOS

Hier finden Sie Antworten auf folgende Fragen. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie mich. Gerne ergänze ich diesen Bereich.

1. Wie unterscheidet sich eine FREIE TRAUUNG von der standesamtlichen oder kirchlichen Trauung?

2. Was ist eine FREIE TAUFE, WILLKOMMENSFEIER oder NAMENSGEBUNGSFEIER?

3. Kann die FREIE TRAUUNG auch mit der standesamtlichen Trauung kombiniert werden?

 

4. Können auch homosexuelle Paare im Rahmen einer FREIEN TRAUUNG heiraten?

 

5. Ist es auch möglich sich gegenseitig einfach "nur" ein Liebesversprechen zu geben?

 

6. Wie hoch sind die Kosten einer FREIEN TRAUUNG?

 

7. Sind die Kosten für eine FREIE TRAUUNG nicht sehr hoch?

 

8. Gibt es die Möglichkeit, die Zeremonie in englischer Sprache abzuhalten?

 

9. Welche Sprachen können Sie für die Zeremonie anbieten?

 

10. Kann ich das Outfit der Rednerin bestimmen?

 

11. Wie arbeiten Sie einen Trauspruch aus?

 

12. Welche Qualifikation muss ein freier Redner/eine freie Rednerin haben?

 

13. Gehören "zertifizierte freie RednerInnen" immer zu den besten oder professionellsten RednerInnen?

14. Was spricht für die FREIE TRAUUNG?

 

15. Beziehen Sie auch Tiere in die FREIE TRAUUNG mit ein?

 

16. Wie können unsere Gäste mit einbezogen werden?

 

17. Können Sie mir bei der Suche nach Dienstleistern rund um die Trauung helfen?

 

18. Wo kann ich standesamtlich heiraten (=rechtlicher Teil)?

 

19. Wie hoch sind die Kosten einer standesamtlichen Hochzeit (=rechtlicher Teil)?

 

20. Kann ich mir einen eigenen Ort für die standesamtliche Trauung (=rechtlicher Teil) aussuchen?

1. Wie unterscheidet sich eine FREIE TRAUUNG von der standesamtlichen oder kirchlichen Trauung?
Die freie Trauung hat nur weltlichen Charakter. Das bedeutet, dass Sie zusätzlich zum Standesamt gehen müssen, bzw. in die Kirche, sollten Sie eine kirchliche Zeremonie wünschen.

2. Was ist eine FREIE TAUFE, WILLKOMMENSFEIER oder NAMENSGEBUNGSFEIER?

Alle drei Bezeichnungen stehen für dasselbe Fest. Diese weltliche Zeremonie kann zusätzlich zur geplanten amtskirchlichen Taufe oder aber auch als Alternative durchgeführt werden. Nahezu alles ist möglich und der „Wohlfühlfaktor“ ist ausschlaggebend! Auch während der Zeremonie nehme ich auf die Hauptperson, den jüngsten Gast, Ihr Kind, Rücksicht und passe, wenn nötig, während der laufenden Zeremonie den Ablauf an die Situation an. Ohne wichtige Inhalte zu vernachlässigen oder die Zeremonie zu unterbrechen.

3. Kann die FREIE TRAUUNG auch mit der standesamtlichen Trauung kombiniert werden?
Ja. Dies hängt jedoch vom Standesbeamten, bzw. davon ab, ob am gewünschten Ort, die standesamtliche Trauung bereits erlaubt ist oder die Erlaubnis erteilt werden kann. Der Standesbeamte kann in die freie Trauung eingebunden werden.

4. Können auch homosexuelle Paare im Rahmen einer FREIEN TRAUUNG heiraten?
Natürlich! Gerade homosexuelle Paare können mit der freien Trauung die Zeremonie so feiern, wie sie es sich wünschen.

5. Ist es auch möglich sich gegenseitig einfach "nur" ein Liebesversprechen zu geben?
Ja. Die Zeremonie hat rein weltlichen Charakter und somit kann auch ein Liebesversprechen der Inhalt sein (ohne Trauungscharakter).

6. Wie hoch sind die Kosten einer FREIEN TRAUUNG?
Die Kosten unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Abhängig vom angebotenen Service, bzw. eigener Kalkulation.
Ich biete die (einfache) freie Trauung ab 490 Euro an (Slim-Paket, 30 Minuten um 1010 Wien, lt. googlemaps). Mein Bonus-Paket enthält alles, was das Herz begehrt und liegt bei 690 Euro (30 Minuten um 1010 Wien, lt. googlemaps). 
Der Workload vom Erstkontakt bis zur fertigen Trauung liegt bei Qualitäts-Zeremonien in etwa bei 10-15 Stunden.

7. Sind die Kosten für eine FREIE TRAUUNG nicht sehr hoch?
Das ist relativ. Wenn Sie sich einen Standesbeamten/eine Standesbeamtin außerhalb des Standesamtes buchen, haben Sie etwa Mehrkosten von ca. 350-600 Euro. Meist kann sich der Standesbeamte/die Standesbeamtin nicht so viel Zeit für Sie und Ihre Zeremonie nehmen , wie ein freier Redner/eine freie Rednerin. Das Standesamt stellt zudem gewisse Anforderungen an die Location, was die Planung/Durchführung häufig einschränkt. Zudem gilt es zu bedenken, dass Sie den Ablauf nicht im Detail mitbestimmen können und nicht alle Wünsche (Rituale, Einbinden der Gäste, etc.) umgesetzt werden können.

8. Gibt es die Möglichkeit, die Zeremonie in englischer Sprache abzuhalten?

Selbstverständlich. Zeremonien in Englisch gehören zum Tagesgeschäft. Nähere Infos finden Sie unter "Commitment Ceremony".

9. Welche Sprachen können Sie für die Zeremonie anbieten?

Ich habe mich auf mehrsprachige Zeremonien spezialisiert und kann, in Zusammenarbeit mit Smile Translations, jede gewünschte Sprache und jede Kombination professionell und erstklassig anbieten. Es gab bis jetzt noch keine Kombination oder keine Anfrage, die ich nicht realisieren konnte. Ob durch eine zweite Rednerin oder mit einem "Knopf im Ohr" plus Simultanübersetzer mit oder ohne Übersetzerkabine. Professionelle Technik macht es möglich. Zu 99 % arbeite ich mit native Speakern zusammen.

10. Kann ich das Outfit der Rednerin bestimmen?

Ich spreche mich immer mit meinen Brautpaaren ab, ob es ein Motto gibt oder welche Farben in der Deko dominieren. Mir liegt es sehr am Herzen, dass ich als Rednerin "ins Bild passe". 

11. Wie arbeiten Sie einen Trauspruch aus?
Für jedes Brautpaar suche ich den passenden Trauspruch (egal ob biblisch oder weltlich) aus. Diesen interpretiere ich und binden ihn passend in die Trauung ein.

12. Welche Qualifikation muss ein freier Redner/eine freie Rednerin haben?
Es gibt keinen "Lehrberuf" für das Berufsbild des "Freien Redners". Es gibt unterschiedliche Bestrebungen qualitativ hochwertige Ausbildungen und Weiterbildungen anzubieten. Dies ist sehr zu begrüßen, da der Markt der freien RednerInnen für Sie als Brautpaar aktuell völlig intransparent ist.

Viele sind leider der Meinung, dass "jede/r" eine Zeremonie Ausarbeiten und Leiten kann oder erliegen auch den Versprechungen, dass es möglich ist, nach einem 2- bis 6-tägigen Kurs als "perfekte/r und professionelle/r" freie/r RednerIn auftreten zu können. 

13. Gehören "zertifizierte freie RednerInnen" immer zu den besten oder professionellsten RednerInnen?

Nein! Derartige Kurszertifikate bestätigen lediglich den Besuch eines Kurses und evtl. das Ablegen einer Prüfung (evtl. direkt beim Ausbildungsanbieter oder vor der IHK oder der WIFI Zertifizierungsstelle). Sie müssen sich unbedingt selbst ein Bild machen und unbedingt mehrere RednerInnen vergleichen. Bereits bei einem Telefonat trennt sich die Spreu vom Weizen.  

Es ist noch kein Meister/keine Meisterin vom Himmel gefallen! Nur Übung macht den Meister und für eine Zeremonie gibt es keine zweite Chance...

14. Was spricht für die FREIE TRAUUNG?
Sehr viele Dinge! Sie können an jedem Ort, zu jeder Zeit, so wie Sie es sich vorstellen heiraten. Wunschorte für die standesamtliche Trauung genehmigen zu lassen ist umständlich und teuer, wenn überhaupt möglich. Eine Kombination aus Standesamt und freier Trauung ist zudem zu 99% möglich. Sie können sich Ihre/n RednerIn aussuchen!

15. Beziehen Sie auch Tiere in die FREIE TRAUUNG mit ein?
Selbstverständlich können Sie Ihren Hund die Ringe bringen lassen oder mit einem Pferd zum "Traualtar" reiten. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sprechen wir über Ihre Wünsche und Ideen.

16. Wie können unsere Gäste mit einbezogen werden?
Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Gäste aktiv mit einzubeziehen. Vom Spalier bis hin zu eigenen Ritualen wie z. B. das "Wunschkerzen aufstellen" oder anderen Ritualen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

17. Können Sie mir bei der Suche nach Dienstleistern rund um die Trauung helfen?

Selbstverständlich! Das gehört zu meinem Service. Ich habe ein sehr großes Netzwerk. Dies reicht von erfahrenen und zuverlässigen MusikerInnen, über FotografInnen, Videografen, BlumenschmuckanbieterInnen, etc. bis hin zu "Mietponys" oder Kinderbetreuung.  

18. Wo kann ich standesamtlich heiraten (=rechtlicher Teil)?
Im Standesamt oder an externen, offiziell genehmigten Orten. Informationen erhalten Sie beim örtlichen Standesamt. Zum Beispiel für Wien hier: Hochzeit am Standesamt oder hier: Traumhochzeit in Wien.

19. Wie hoch sind die Kosten einer standesamtlichen Hochzeit (=rechtlicher Teil)?
In Wien liegen die Kosten z. B. zwischen 70 und 170 Euro.

20. Kann ich mir einen eigenen Ort für die standesamtliche Trauung (=rechtlicher Teil) aussuchen?
Nur bedingt. In Wien ist es zum Beispiel möglich, um eine Konzession anzufragen. Die Genehmigung ist jedoch mit Auflagen und Kosten verbunden. Genauere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Standesamt oder auf der Bezirksverwaltungsbehörde. Daher ist die Kombination aus rechtlichem Teil (am Standesamt) und Freie Trauung am Wunschort zu 99 Prozent günstiger und sicher möglich.

© 2021 Regina Schützenhofer KG

0043 699 10 3333 54

info@hochzeitszeremonie.at

Wien und überall

Impressum & Datenschutzerklärung